27.02.2017
Gute Nachrichten für 12.000 Tiroler Öffi-Nutzer

vvt-post-jahres-ticket-neu

Bestpreisgarantie sichert der Verkehrsverbund Tirol (VVT) all jenen zu, die bisher Jahreskarten für eine bestimmte Strecke nutzen: ab 1. Juni ist der Umstieg auf ein Tirolticket um 490 Euro und ein Regioticket um 380 Euro möglich. Die Differenz wird erstattet.

Tiroler und Tirolerinnen, die derzeit ein VVT-Jahresticket verwenden, bekommen diese Woche Post vom VVT. Das Schreiben klärt 12.125 StammkundInnen über Möglichkeiten des Umstiegs auf ein neues Tirolticket (490 Euro) oder Regioticket (380 Euro) auf. Diese sind für alle Tiroler und Tirolerinnen ab 18. April erhältlich und ab 1. Juni gültig. Bisher mussten alle VVT-Stammgäste, ausgenommen SeniorInnen, Lehrlinge und SchülerInnen, ihr Jahresticket für eine bestimmte Strecke kaufen. Ab 1. Juni erhalten Stammgäste ebenfalls ein Ticket, das für für sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel gilt – von St. Anton bis Lienz und von Kössen bis Nauders. Die neuen Preise von 490 Euro für das Tirolticket und 380 Euro für das Regioticket (für zwei direkt miteinander verbundene Regionen) bringen eine Ersparnis von 75% und mehr.

Schon das bisherige Jahresticket zeigte in 23 der letzten 25 Monate steigende Verkaufszahlen. Im Jänner 2015 waren 10.769 TirolerInnen im Besitz eines Jahrestickets, im Jänner 2016 bereits 11.692 (+8,6%) und im Jänner 2017 12.125 (+3,7 %). Von den aktuellen Jahresticket-KundInnen leben über 60% in Innsbruck und Innsbruck-Land (7.532). Für Tirols westlichsten Bezirk Reutte (17 Jahreskarten) und den östlichsten Bezirk Lienz (58 Jahreskarten) war das Angebot bisher noch nicht ausreichend attraktiv.

VVT-Geschäftsführer Alexander Jug ist davon überzeugt, dass die neuen günstigen Tickets sensationell angenommen werden. Er rechnet vor: Ein Jahresticket von Sillian nach Matrei in Osttirol. kostete bisher 1.435 Euro. Nun sinkt der Preis um 66 % auf 490 Euro bei einer Ersparnis von 945 Euro. Ein Jahresticket von Sillian nach Lienz kostete bisher 1.026 Euro. Wegen der aneinandergrenzenden Regionen genügt für beide Orte ein Regioticket um 380 Euro. Die Ersparnis beträgt 63 % oder 646 Euro jährlich. Zwei Beispiele für das Außerfern: Ein Jahresticket Reutte-Landeck kostete bisher 1.551 Euro, mit dem neuen Tirolticket um 490 Euro ersparen sich BesitzerInnen 1.061 Euro oder 68 % und nutzen zudem alle Tiroler Öffis. Ein Jahresticket Reutte-Elmen kostete bisher 760 Euro, in Zukunft als Regioticket um 380 Euro genau die Hälfte.

 

Wer bis zum 1. Juni den VVT nicht über einen Umstieg vom laufenden Jahresticket auf ein Tirolticket oder auf ein Regioticket informierte, bleibt beim alten Ticket bis zum Ende der Gültigkeit. Wer ab sofort umsteigt, bekommt die Differenz zwischen altem Jahresticket und neuem Tirolticket oder Regioticket erstattet. Diese Bestpreisgarantie gilt auch für jene, die ab sofort auf Öffis umsteigen wollen: Auch sie können heute ein Jahres-Streckenticket kaufen und am 1. Juni gegen ein Tirolticket oder Regioticket eintauschen. Alexander Jug erklärt: „Mit der Bestpreisgarantie sichern wir zu, dass ab 1. Juni alle unsere KundInnen zum günstigsten Tarif Öffis im ganzen Land nutzen.“