Teaserbild: Umwelt & Nachhaltigkeit

UMWELT & NACHHALTIGKEIT

Tirol 2050 energieatonom – unser Land wird energieautonom

Mobilität ist ein zentrales Bedürfnis für uns Menschen und gleichzeitig die größte Herausforderung für den Klimaschutz in Tirol: 43 Prozent unserer Energie fließt nämlich in den Verkehrssektor. Wenn wir in Tirol im Jahre 2050 energieautonom sein sollen, liegt also noch viel Arbeit vor uns. TIROL 2050 energieautonom

Kernaufgabe des VVT ist ein Mobilitätswandel vom Individualverkehr zum öffentlichen Nahverkehr (Bus, Bahn, Tram): Der laufende Ausbau der Öffis und attraktive Ticketangebote als wichtige Säule für umweltfreundliche Mobilität in Tirol liefern einen wichtigen Beitrag zur Energieautonomie bis 2050.

Der VVT als größter Mobilitätsanbieter des Landes unterstützt somit das energiepolitische Programm „Tirol 2050 energieautonom“ und nimmt mit seinen Partnern Fahrtwind auf für eine eine saubere Umwelt, in der unsere Kinder und Enkel in Zukunft leben werden.

Das leistet der öffentliche Verkehr

Wer mit Bus, Bahn oder Tram fährt, entlastet die Umwelt nachhaltig und erhält so unsere Gesundheit:

  • In einer S-Bahn fahren pro Zug rd. 300 Personen, die rd. 270 Autofahrten ersetzen: Das verhindert Staus (Überlastungen der Straße) und führt zu besserer Luft.
  • Straßenbahn und S-Bahn erzeugen keine schädlichen Abgase; unserer Wasserkraft liefert für deren Betrieb genug erneuerbare Energie.
  • Im Vergleich zum PKW spart ein Linien-Bus bis zu 70 Prozent CO2 ein.

Das leistet der VVT mit seinen Partnern

Um den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu erleichtern, hat der VVT den Nahverkehr seit 1995 ausgebaut und dadurch die Lebensqualität für die in Tirol lebenden Menschen verbessert. Hochwertige umweltschonende Mobilität gelingt jedoch nur partnerschaftlich: Der VVT arbeitet daher gemeinsam mit den Gemeinden, den Verkehrsunternehmen, Bergbahnen, Tourismusverbänden, dem Klimabündnis Tirol und weiteren Partnern an nachhaltiger Mobilität und damit an der Energieautonomie bis 2050.